~Komm mit Olli ins Wunderland~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  die Olli
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   die Olli bei myspace
   Kathimann
   Sperling
   Margarejt
   Filipinarin
   ein wichtiges Bild



wIR waReN sChON alS kINdeR sCHeIße

http://myblog.de/marie-joanna

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stimmung: mäßig Wetter:Sonne Musik:Anti-Flag

Hey Ho
Habs jetzt nun auch geschafft mir so ein Dingens hier anzuschaffen und vielleicht schaff ich es sogar, ein Profil oder so was zu erstellen (wenn auch evtl mit Hilfe *zuIsarüberschiel*)
Man muss ja sagen, diese mündlichen Prüfungen werden uns allen noch den letzten Nerv rauben, ein Glück, dass es damit langsam vorbei ist.
Entweder man ist vorher selber total aufgeregt und würde sich am liebsten den Kopf an einer Wand aufschlagen, oder man ist danach von Adrenalin gepusht und springt durch die Gegend und blamiert sich vor sämtlichen Menschen auf der Straße (war bei mir nach der Matheprüfung der Fall ^^)
oder man ist schlecht gelaunt und genervt. (war nach Englisch der Fall)
Aber es ist ja nicht genug der Nervenaufreibung wegen der eigenen Prüfungen, Nein, pausenlos klingelt mein Handy mit entweder total aufgelösten und zitternden Stimmen die der festen Meinung sind, sie müssten sich gleich umbringen oder mit gröhlenden Menschen dran, die besinnungslos durch die Schule rennen.
Nein, nein, liebe Schulbehörde, ich kann nur sicher sagen, diese Prüfungen sind ganz sicher nicht gesund. Der allgemeine Nikotinkonsum steigt erheblich (Aufregung, schlechte Laune, Nervösität,... und dann erleichtert die Zigarette danach)und der Alkoholkonsum sowieso (der Suff danach).
Dazu kommen die Mordgelüste an Lehrern und evtl Mitschülern.
Ich spiele schon mit dem Gedanken eine "Für von mündlichen Prüfungen geschädigten"-Selbsthilfegruppe zu gründen.

Aber da ich ja heute Schulfrei habe und morgen nur noch Deutsch hinter mich bringen muss, werde ich den wunderschönen, sonnigen Tag (21 Grad!!! Das man das noch erleben darf...) im Schanzenpark und heute abend in der Flora verbringen, also wer hofft meine Wenigkeit zu sehen, weiß wo er suchen muss
25.4.06 11:04


Stimmung: böse Wetter: warm, regnerisch Musik: Feeling-B

Sodale,
ich telefoniere mit Isa und sollte schlafen nur leider bin ich auf Grund privater Gründe sehr in Rage und kann nicht schlafen.
War heute 7 Stunden im Park und hatte danach wegen oben genannter privater Gründe keine Lust auf Flora.
Habe morgen um acht Deutschprüfung und sollte mich konzentrieren können, wird wohl nicht der Fall sein.
Wünscht mir Glück!

FILIPINA 4 EVER!

P.s: Pippi ist gefickt

P.p.s: Ich bin KEIN KAISER!!!
25.4.06 22:13


Stimmung:sehr in Rage Wetter:warm+regen Musik: SOAD

Sooooooo
Deutsch Prüfung mit 1- bestanden
Nur Mordgelüste gegen Deutschlehrerin weil sie meinem Jochen, der dreifach so intelligent ist wie alle andern zusammen, ne 3- gegeben hat.
Und die Frau hat keine Ahnung von irgendwas und sieht aus als wär sie von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten" entsprungen und hat auch ungefähr den IQ.


Aber das alles ist es ja nicht wert, sich die Laune versauen zu lassen.
Heute findet ein Filipina-treffen statt, endlich mal wieder nach langer Flaute wegen Lernens.
Oh ich muss es eben rauslassen:
ICH BIN DURCH MIT MEINEN PRÜFUNGEN!!!

Den heutigen Abend werde ich mit Babysitten (endlich ma wieder bissl Geld) und Alkohol verbringen. Ich muss nur noch schaun wo und mit wem ich trinken will.
Ganz wichtig, ich muss jetzt irgendwo 4 Euro für Zigaretten auftreiben sonst werd ich wieder hibbelig

So dann Grüße an die Welt,
bleibt sauber und lasst Rollstühle durch, ihr Idioten.


26.4.06 10:46


Stimmung:mild Wetter:warm+regnerisch Musik: Die Sterne

Sodale
da ist meine Wenigkeit wieder, nach einem wunderbar tollen Filipinatreffen
im Astra P. und danach noch legga Falafel gegessen.
Meine Stimmung wurde durch eine Nachricht von Isa etwas getrübt und ich bin innerlich immer noch geschockt.
(Sehe ich asoizial aus??? Sehe ich aus wie jemand der Drogen nimmt???)
Aber ich werde darüber hinwegkommen, dass eine gute Freundin mich sp enttäuscht hat. Ich kann auch ohne dich, Karin K.!

Nachdem der Schneebär mich eben gemein am Telefon abgewimmelt hat, Pommerle lieber kiffen geht, die Alte sich mit ihrer Mudder zofft und Larry nach Italien zum Blasen abhaut, sitze ich nun hier alleine und trinke O-Saft (kurze Werbung: HOHES C!!!!)
Meine Mutter ruft aus der Küche und will mir seit einer halben Stunde Linsensuppe aufdrängen, mein Handy klingelt in meinem Zimmer, aber ich habe keine Lust ranzugehen und höre entspannt die Sterne.
("Was hat dich bloß so ruiniert?")
Ich überlege ein Experiment zu starten, nämlich eine Woche nicht zu rauchen, was ein Entzug von 140 Zigaretten bedeuten würde.
Ja, ich denke, das werde ich tun, auch wenn ich allen rate, dann lieber keine Zeit mit mir zu verbringen, weil ich wohl eher ungenießbar sein werde.

Doch man sollte seinem Leben eine neue Richtung geben, wenn es grau erscheint.
Also werde ich Nichtraucherin. Oder eher doch nicht. Nur für eine Woche,
Punkt. Aus.


26.4.06 19:04


P.S.

ALLE ISA GLÜCK WÜNSCHEN MORGEN!
Sandy greift an!
26.4.06 19:05


Stimmung:gut Wetter:nicht genau bekannt Musik: Tocotronic

Einen wundervollen guten Tag ihr Kinder der Sonne!
So ein freier Donnerstag hat schon was für sich, lange geschlafen (wenn ich auf die Uhr schaue, sehe ich, dass es gar nicht so lange war...)
und nicht im Stress Dinge tun, die man später bereut. (Mutter zoffen, Mascara ins Auge hauen, in der Dusche ausrutschen...)
Den Tag heute werde ich mit mehreren Dingen verbringen, nachher werde ich mich auf den Weg machen und die liebe Kim bei Mentis besuchen und bei ihr bei ihrer Praktikantenarbeit beobachten
Danach bin ich mal wieder zu nett, habe Pommerle sein blödes Verhalten von Dienstag im SP verziehen und werde ihn auf einem merkwürdigen Gang durch HH begleiten. (erst Saturn, dann Holstenstraße und dann inne Marktstraße) dies alles muss leider in 1 1/2 Stunden abgearbeitet werden, denn um 18:00 treffe ich Doro, das liebe, verrückte Ding und wir werden noch einige Menschen treffen und dann mehr oder weniger sinnvolle Dinge tun.

Wie Margarethe doch recht hat, das Thema RA is so abgenutzt, so unglaublich abgenutzt, seit Monaten wurden wir von Lehrern und übereifrigen Schülern damit genervt, wir haben erst wenige Wochen vorher mit lernen begonnen, haben es trotzdem nicht schlechter als die andern gemacht, und nun ist es in weniger als 3 Stunden alles durchgestanden und ich habe genug. Alle haben genug.
Die Behörde soll den Rand halten.

Ich merke wie das Verlangen nach einer Zigarette mich treibt, aber ich versuche dem gegen zu halten, als kleinen Vorgeschmack auf mein Experiment.
Gerade wurde mein Schreibfluss von einer plötzlichen Pause unterbrochen, in der ich einfach nur vor mich hinstarrte. Verrücktes Ich.
Ich frage mich, ob man sich selber normal finden kann. Gibt es Menschen die sich selber normal finden? Ich kann nur von mir selber und den Lieben um mich rum sprechen, ich finde mich selber sehr sonderbar und die Lieben um mich herum finde ich auch sehr sonderbar.
Wenn man sich selber und die Menschen um sich herum nicht mehr verrückt findet, hat man aufgehört, sich über sich selbst zu wundern.
Merkwürdige Vorstellung.

Mit diesem merkwürdig philiosophisch angehauchten Gedanken lasse ich euch alleine,
Gruß an alle die gerne ein ehrliches Astra trinken
27.4.06 11:17


Stimmung:ganz komisch Wetter:war mal sonnig, jetzt dunkel Musik: die toten Hosen

Soooo...
Ein ereignisreicher und sehr gemischter Tag geht zu ende.
Er fing sehr schön an, mit der lieben Isa und der lieben Kathi getroffen (die liebe Margarethe konnte leider nicht)
in der Gegend rumgelaufen, gelacht, in einem Laden gewesen, dessen Namen ich nicht hier hin schreibe, Kaffee getrunken und noch mehr gelacht. Sehr schön, ja ein schönes, kurzrfristig geplantes Treffen.
Danach die liebe Doro getroffn, zufällig noch Charlotte, Kim und Janek, bei H&M gewesen, Kuscheltier gekauft und irre Dinge gelabert.
Gegen acht verschlug es mich und Doro, oh Wunder, Wunder, an einen Ort, in dem ich viele Stunden meines Lebens verbringe, die Flora.
Dort stank es leider nach Hefe, was alle dazu brachte, auf der Terrasse zu sitzen, was auch sehr angenehm war, da es ein Gefühl von Sommer verbreitete. Jonathan spielte Gitarre, sang und alle warn froh.
Bis auf mich, die ein blödes Gespräch führen musste.
Na ja, aber auch dies konnte meine Stimmung nicht so ganz verderben,
denn es gibt einfach zu tolle Menschen, die einen wieder hoch holen.
So wie Doro, mit der ich beschlossen hab, morgen zum Friseur zu gehen, was zu verändern und danach ins Fundbureau ordentlich ein Feiern
So Kinder der Sonne,, das Wochenende steht bevor, man wird mich feiern, trinken und lachen sehen, ohne Pause.
FEIERT; FEIERT; FEIERT, man ist nur einmal jung!

Ich las heute einen Spruch, der mir irgendwie im Gedächtnis geblieben ist und so schreibe ich ihn hier hin und lasse euch damit alleine:
MANCHMAL MACHT NICHTS NICHTS. MANCHMAL MACHT NICHTS ALLES.
28.4.06 00:06


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung