~Komm mit Olli ins Wunderland~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  die Olli
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   die Olli bei myspace
   Kathimann
   Sperling
   Margarejt
   Filipinarin
   ein wichtiges Bild



wIR waReN sChON alS kINdeR sCHeIße

http://myblog.de/marie-joanna

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stimmung:blöd Wetter:blöd Musik:die toten Hosen

Ein grauer Tag, der trotz allen Anstrengungen nich gut werden will. Mit meiner besten, der Steph, getroffn und die hat sich doll Mühe gegeben mich aufzuheitern, hat aber nicht geklappt. Alles grau. Obwohl ich den Vormittag mit Kathi bei Balzac verbracht hab. Ich fühl mich leer, nutzlos und mir ist kalt. Und ich hab nicht mal mehr Lust in die Flora zu gehen.
Heute ertrage ich nur dieses Lied, alle anderen tun in meinen Ohren weh.
Ich poste den Text und bin ruhig, gibt nix, was ich heut zu sagen hab.
Ist zu anstrengend, alle Gründe hier niederzuschreiben.








Die toten Hosen- Seelentherapie

Kommst du manchmal mit der Welt nicht klar, weil du sie nicht verstehst?
Und du denkst, daß du nichts tun kannst, auch wenn du alles ändern willst?
Möchtest du dir mit Seife den Mund ausspül'n,
wenn du merkst, dass du dich selbst belügst?
Macht es dich krank einfach nur daneben zu steh'n und diese Heuchelei zu seh'n,
weil du dir alleine keine Chance gibst, gegen den Strom zu schwimmen?
So ganz alleine bist du nicht, weil es auch mir genauso geht.

Los, wir verbünden uns gegen alles, was uns nervt,
gegen die ganze Dummheit, die uns ständig widerfährt,
gegen Oberflächlichkeit und leeres Geschwätz
und die Langeweile, die uns Stück für Stück zersetzt.
Alles, was wir brauchen, ist Liebe auf Rezept.
Gib' mir dein Vertrauen und halt dich an mir fest.

Wir kurieren uns gegenseitig, so gut wie's eben geht,
legen uns auf eine Couch und machen's uns bequem.
Hier ist die Oase, die man immer wieder sucht,
auf der Reise durch die Wüste, durch die jeder von uns muss.
Wir erzähl'n von unseren Sorgen, unserer Trauer und der Wut,
genießen dieses Rollenspiel und hören uns gut zu.

Ich heile dich, wenn du mir dein Herz schenkst.
Und du heilst mich, wenn ich in deinen Armen bin.

Wir tauchen in unsere Seelen ein und wühlen dort nach Dreck.
Wir ziehen uns voreinander aus und brauchen kein Versteck.
Wir deuten unsere Träume in unserer Therapie
und arbeiten mit uns an unserem Selbstwertgefühl.
Machen uns zu unseren Eltern, zum Teufel oder Gott.
Wir lassen alle unsre Lüste und Launen an uns aus.

Ich heile dich, wenn du mir dein Herz schenkst.
Und du heilst mich, wenn ich in deinen Armen bin.

In unsrer Seelentherapie sind wir Doktor und Patient.
1.6.06 19:34


Stimmung:gemischt Wetter:grau Musik:Billy Talent

Samstag Mittag, draußen regnet es, ich sitz hier, bin müde und hab keine Ahnung was momentan vor sich geht. Ich hab das Gefühl, ich spiele eine Rolle in irgendwas, aber mir wird nicht gesagt, worin. Nun ja. Der gestrige Abend... Ja... Keine Ahnung wie ich in bechreiben soll. Durchwachsen? Ja, das ist wohl der richtige Ausdruck. Sehr lustige Durchgänge, wie mein kleiner Tanz für Kim auf der Wiese oder meine kläglichen Versuche Billiard zu spielen.
Aber sonst... die Stimmung war sehr merkwürdig, ich hatte zu viel getrunken, hab überhaupt nich verstanden, worum es überhaupt ging und war total verwirrt. Na ja und nun weiß ich, dass ich mal wieder dieselben verdammten Fehler wie immer gemacht hab, das ich mal wieder in derselben Situation wie vor einem Jahr bin und ich anscheinend nichts dazu gelernt habe. Na ja, jetzt ist es zu spät. Aber ich muss wirklich was ändern in meinem Leben. An mir selbst. Denn dieses Chaos in mir tut nur weh, und zwar nicht nur mir.
Egal, ich sollte jetzt aufhören, über dieses Thema hier reinzuschreiben.

Also, Flora heute Abend, wird bestimmt ein Heidenspaß. Na ja, meine Stimmung ist irgendwie nicht so derbe muss ich sagen, aber ich freue mich auf diese Party schon seit Wochen und ich will mir von nichts die Laune verderben lassen.
Irgendwann wird das Leben auch mal einfacher sein.

Ich grüße euch, feiert schön und so
3.6.06 14:35


Stimmung:gut+müde Wetter:grau Musik:Kettcar

Müde. Müde. Müde. So Müde.
Um neun aufgestanden, in der KIRCHE gewesen, (nein, nicht freiwillig sondern gezwungener Maßen!) mit Familie Mittag gegessen und danach gleich noch mal 3 Stunden zu den Strokes gepennt, aber ich fühl mich trotzdem schwach.
Aber es hat sich gelohnt, denn Shanty Town war einfach mal wieder derbe. Ich hatte sehr viel Freude den ganzen Abend lang. Nachdem wir sehr viel konsumiert haben, hab ich so viel getanzt und es tat so gut, zu tanzen. Nach feiner Musik vom Shanty Town Soundsystem. Viele liebe Menschen waren da, viel gelacht, viel geredet, viel umarmt. Ja, es hat sich gelohnt. NEIDISCH?!?!?!
Davor bei Isas Konzert in Billstedt gewesen. Und sie haben wirklich sher gut gespielt. Auch wenn es jetzt sehr merkwürdig klingt, aber es war irgendwie rührend, Isa da so stehen zu sehen. Ich men, ich kenn sie seit fast 6 Jahren und dann steht sie da auffer Bühne und die machen so tolle Musik.
(Ok, Isa, wenn du das liest, denk nix komisches ^^)
Ich sollte mehr schlafen, dann bin ich vllt nicht mehr so komisch sentimental und ich würde vielleicht auch aufhören, immer solchen Schwachsinn zu verzapfen ^^ Aber mir ist grade mal wieder klar geworden, vor allem so gestern abend, wie sehr ich das Leben liebe und das man keine Zeit verschwenden sollte mit schlechter Laune. (Ok, den Satz hab ich geklaut von Flo ^^) So ist es aber doch wirklich. Die meisten Dinge, wegen denen ich schlechte Laune habe, sind es so absolut nicht wert, wertvolle Zeit auf sie zu verschwenden.

"...und ich weiß genau wie es ist, dass das Leben vielleicht alles ist, aber sicher nicht klein und scheiße..."

Ich denke schon die ganze Zeit an eine Zigarette und ich denke, ich muss schnell eine rauchen gehn, sonst werd ich ganz hibbelig.
Ich grüße euch alle, die ihr das Leben liebt und nebenbei n Astra aufmacht
4.6.06 17:46


Stimmung:guut Wetter:grau *hmpf* Musik:Die toten Hosen

Sodale,
so geht ein langes Wochenende vorbei, aber Isa und ich haben grade beschlossen, es noch ein wenig auszudehnen, weil es sich einfach nicht lohnt, zu einem Griechisch Test und einer Deutsch Stunde, für die man das Buch nicht gelesen hat, zu erscheinen. Also gehen wir Kaffee trinken. Wir bösen Kinder. Aber mal ehrlich, wir ham grade die bösen RA Prüfungen hinter uns und die nerven uns schon wieder mit der Scheiße. Ganz ehrlich, ich muss mich auch mal erholen ^^ Den Tag sehr nett verbracht, nachdem ich 13 Stunden geschlafen habe (!) und mit meiner Schwester einen Kaffee getrunken, danach noch mit der Annso getroffn. Eigentlich wollt ich noch in die Flora, aber irgendwie war mir das zu anstrengend, die 15 Min. da hinzufahrn. Ich faules Ding. Und jetzt redet der Flo mir n schlechtes Gewissen ein, von wegen, dass das eine schlechte Arbeitseinstellung sei und "das Leben ist nicht leicht, und leicht machen ist auch kein Weg"... Pfffff...
Ich erhole mich morgen. Und dabei bleibts.



Alles wird gut- Die toten Hosen

Hab keine Angst vor Dunkelheit, frag nicht, wohin wir gehn.
Wir stolpern einfach vorwärts durch ein weiteres Jahrzehnt.
Mit vollem Bauch und leerem Kopf, auf einem Auge blind,
auf der Suche nach Zufriedenheit und irgendeinem Sinn.

Wir sind auf dem Weg in ein neues Jahrtausend,
bald werden Wunder am Fließband hergestellt.
Auf dem Weg in ein neues Jahrtausend,
Über Nacht wird alles anders, eine schöne neue Welt.

Mit einem Stein in der Hand als Souvenir von der Mauer in Berlin
klopfen wir an die Hintertür vom neuen Paradies.
Es ist ein Reich der Träume, in dem Milch und Honig fließt,
in dem alle Menschen glücklich sind, und jeder jeden liebt.

Wir sind auf dem Weg in ein neues Jahrtausend,
bald werden Wunder am Fließband hergestellt.
Auf dem Weg in ein neues Jahrtausend,
Über Nacht wird alles anders, eine schöne neue Welt

Mein Horoskop hat es mir erzählt, und ich weiß, dass es nie lügt:
Du und ich, wir sind auserwählt, steh auf und komm mit.

Wir sind auf dem Weg in ein neues Jahrtausend,
auf dem Weg, ein Kreuzzug ins Glück.
Wir sind auf dem Weg in ein neues Jahrtausend,
auf dem Weg; es geht nie mehr zurück.

Mein Horoskop hat es mir erzählt, und ich weiß, daß es nie lügt:
Du und ich, wir sind auserwählt, steh auf und komm mit.

Wir sind auf dem Weg in ein neues Jahrtausend,
auf dem Weg, ein Kreuzzug ins Glück.
Wir sind auf dem Weg in ein neues Jahrtausend,
auf dem Weg; es geht nie mehr zurück.
5.6.06 20:22


Stimmung:merkwürdig Wetter:sehr gut Musik:Wizo

Freitag. Sonne. Warm. Und ich bin komisch drauf. Isa und Ich waren heut die einzigen in der Klasse, die nicht total ausgerastet, mit Deutschlandfahnen im Gesicht WM-Lieder gegröhlt haben. Wie Rinder auf Ecstasy. Und unser Klassenlehrer mitten drin. Jetzt nicht falsch verstehen, ich hab überhaupt nichts gegen Fußball, nur diese WM... Die geht mir so unendlich auf die Nerven, überall dieser hässliche Löwe, überall FiFa Zeichen, überall Deutschlandfahnen, sodass ich beschlossen habe, mir das Eröffnungsspiel einfach mal nicht anzugucken. Stattdessen werde ich den Nachmittag mit meinem Schnuff Leo, den früh Abend mit Kim und die Nacht mit Steph usw bei Thomas´Party verbringen. Obwohl ich eigentlich auf alles nicht so wirklich große Lust habe. Alternative wär mit Aaron, Paul usw zum 65.Geburtstag einer Dame namens Franziska zu gehen, aber ich glaube für so einen merkwürdigen Abend bin ich heute nicht in der Lage ^^.
Wieso ich heute so komisch drauf bin? Ach da gibt es mehrere Gründe, die ich nun wirklich zu faul bin, hier auszuführen. Dabei war es eine so tolle Woche. Im Florapark gechillt, jeden Tag in der Flora gewesen, gestern auf Joey´s Dach gewesen, diese wahnsinnige Aussicht genossen und irgendwann einfach nur noch dagelegen und mit Paul Wolkenbilder angeschaut. Ein traumhafter Tag. Genau wie die anderen davor. Aber heute. Fing schon damit an, dass ich die Mathearbeit heute morgen verpennt habe. Wahnsinn, das muss man erst mal schaffen. Na ja, dann die Nachdrücke der ganzen Streitereien mit meiner Mutter von gestern, die Rinder auf Ecstasy und irgendwie alles gedrückt.
Aber es ist Wochenende und morgen wahrscheinlich Floraparty, da werde ich mir schon irgendwie meine gute Laune wiederholen.
Ich habe das Gefühl, ich muss ganz, ganz dringend mehr Zeit mit meiner besten Freundin Steph verbringen.
Gut. Ich bin dann weg. Mich ab 18:00 Uhr betrinken. Danach ist mir grade.
9.6.06 13:53


Stimmung:gut Wetter:wunderbar Musik:Bob Marley

Ich werde für diesen Eintrag ungefähr eine Stunde brauchen. Warum? Weil ich meine Hände nicht mehr wirklich benutzen kann. Ich kann mir nicht die Haare bürsten, ich kann keine Zigarette anzünden, kein Bier aufmachen, keinen Stift halten usw. Tippen geht, wenn ich nur den Zeigefinger benutze. Wie ich das geschafft habe? Mit sehr viel Talent und Geschick.
Am Freitag haben wir den Abend bei Thomas vebracht, nachdem, ich gestehe es mit rotem Kopf, Lisa, Kim und Ich das WM-Spiel geguckt und dabei sehr viel getrunken haben. Bei Thomas war es recht lustig, doch gegen 0:00 uhr kam Hendrik auf die Idee, dass man doch noch in den Tonteich baden gehen könnte. Ich war hellauf begeistert, ein paar andere auch und los gings. Am Tonteich angekommen trafen wir erst mal Nils, der von der Polizei gesucht wurde, weil er ein Feuer auf der Straße gemacht hatte, während er gemütlich an einem Joint zog. Dass die Polizei das nicht so lustig fand, war klar. Also schloss Nils sich uns schnell an. Nun muss man sagen, dass es ja höchst illegal ist, nachts in Freibäder einzubrechen und wahrscheinlich ist das, was ich nun schildere, meine gerechte Strafe.
Es war nämlich wie folgt: Der Tonteich ist von einem hohen Zaun umgeben, der größtenteils noch mit Stacheldraht geschmückt ist. Wir haben uns eine Stelle ohne Stacheldraht ausgesucht und Nando kletterte als erstes rüber, was schon bei ihm einige Schwierigkeiten beanspruchte. Ich war als nächstes an der Reihe und Nando wollte mich auf der anderen Seite auffangen. Ich saß also auf dem Zaun drauf, bekam aber einige Zweifel, ob ich da jetzt wirklich runter springen sollte, weil er doch sehr hoch war. So mitten in meinen Zweifeln geriet ich ins Wanken und fiel herunter. Allein das war nicht so schmerzhaft, auch wenn ich mit dem einen Bein oben hängen blieb und alle dachten, ich hätte mir das Bein gebrochen. Doch als ich meine Hände runter nehmen wollte, wunderte ich mich, warum die denn nicht abgingen. Tja. Die Spitzen des Zaunes, die oben angebracht waren und an denen ich mich reflexartig festgehalten hatte, hatten sich in meine Handflächen hineingebohrt. Anfangs war ich total geschockt, hab nur auf meine Hände gestarrt und "Aua" gesagt. Und: "Es blutet." Ja, geblutet hat es. Und wie. Lisa, Antje, Steph und Nils haben mich, ebenso geschockt wie ich, aus dem Wald rausgeführt. Ich hab die ganze Zeit nur das warme Blut meine Hände herunterlaufen gefühlt und in meinen Vorstellungen hatten sich die Spitzen ganz durch meine Hände durchbohrt oder ähnlich schreckliche Sachen. Zum Glück wohnte Fidi nicht weit und Lisa fuhr mich schnell mit dem Fahrrad dort hin. Ich war total in Panik, musst wohl oder übel heulen (obwohl ich nie weine!) und Nils hat versucht mich mit seinem Gesang aufzuheitern. Bei Fidi angekommen beruhigte ich mich n bisschen, meine Wunden wurden ausgewaschen (dazu muss ich sagen, sie sehen wirklich widerlich aus ^^)und ich hab n Verband bekommen.
So seitdem kann ich meine Hände zu nichts mehr gebrauchen und ich muss mir die ganze Zeit helfen lassen. Von Hendrik, der mich eine halbe Stunde auf dem Gepäckträger durch die Gegend gefahren hat, von Steph, die mir die Haare gebürstet hat, von diversen Menschen, die mir gestern Abend im Schlosspark die Zigarette angezündet und mein Bier aufgemacht haben. Wenigstens liebe Menschen mit Händen habe ich noch ^^

Aber trotz meiner Verletzungen (übrigens habe ich auch noch eine Prellung am rechten Arm) war es ein tolles Wochenende. Gestern waren wir tagsüber noch am Tonteich (diesmal legal und durch das Tor ) was sehr entspannt war, auch wenn ich nicht baden konnte. Aber ich wurde toll von Lammy massiert Der Abend im Schlosspark war sehr lustig, denn der Sommer hat sich anscheinend entschlossen doch noch zu kommen und uns mit seiner Wärme und seiner Sonne zu erfreuen.
So, ich mache mich nun ans Lernen, Juhuu, denn ich schreibe die nächsten 3 Tage arbeiten. Wobei, eine andere Frage ist, ob ich denn schreiben kann Ich glaube nämlich eher nicht.

Ich wünsch euch allen was, bleibt sauber und passt um Gottes Willen auf eure Hände auf. Is kagge, wenn man se nicht mehr benutzen kann

Ich grüße euch alle

11.6.06 12:17


Stimmung:ausgezeichnet Wetter:warm,aber bedeckt Musik:feiner Dub ;)

So, bin ich auch mal wieder zu Hause, kann also mich mal wieder meinem Blog widmen Ich denke, ich muss von dem gestrigen Tage berichten. Denn es war wirklich ein toller Tag. Auch wenn er mit einer miesen Griechischarbeit anfing. Aber nach dieser Arbeit war mir das Wetter einfach zu toll, um noch 4 weitere Stunden in der Schule zu verbringen und habe mir frei genommen ^^
Dann Kim in Bergedorf getroffen, in brütender Hitze (33 Grad!) auf der Wiese gesessen und uns von drei sehr netten jungen Männern auf ein Bier einladen lassen. Als es so gegen 13 Uhr viel viel zu heiß wurde, sind wir zum Tonteich gefahren und uns da mit vielen lieben Menschen in die Sonne gelegt. Weill ich aber wegen meiner Hände nicht baden gehen konnte, bin ich fast zerflossen vor Hitze und hab mir zu allem Überfluss auch noch Sonnenbrand geholt ^^ Gegen Abend dann mit Marf in die Flora gefahren und den ganzen Abend im Florapark verbracht. Eigentlich wollte ich so gegen 22:00 Uhr nach Hause, aber dann wurds doch etwas später ^^ Aber es war einfach unglaublich toll da zu sitzen, im T-Shirt (Sommertest wiederholt bestanden!) und unter anderem mit Nico und Lasse über die RAF zu diskutieren. Ja, das war wirklich n schöner Tag, über 12 Stunden durchgehend draußen gewesen ^^ Die nächsten beiden Wochenenden werde ich leider nicht in HH verbringen, dies WE gehts erst mal auf Klassenreise nach Feman (oder wie auch immer man das schreibt ), wird wohl ganz nett werden (SOLANGE ISA MITKOMMT!!!) wenn nicht die Ziegen ausrasten ^^. Uuuuuuuuuund in 8 Tagen gehts ab zum HURRICANE!!!
Das wird eine riesen Gaudi mit lauter tollen Leuten, tolle Bands, tolles Bier, tolle andere Konsumdinge... Juhuuu.
Aber das bald das Festival der Festivals stattfindet, worauf wir schon so lange warten (Isa und ich zählen schon seit 187 Tagen den Countdown ^^) zeigt ma wieder wie scheiße schnell die Zeit verstreicht. Mir kommts vor, als wär ich vor knapp nem Jahr in die 5. Klasse eingeschult worden und nu gehn se alle scho wieder ins Ausland... Aber meine Lieben bleiben alle hier, das gefällt mir
Sodale, dies war irgendwie ein langweiliger Eintrag, womit ich nicht sagen will, dass meine anderen spannend sind, aber bei diesem hier habe ich mich selber beim schreiben gelangweilt ^^ Ich hör jetzt ma auf zu labern, außerdem tun meine Hände weh vom tippen.
Gruß und Kuss
Julius


Die Sterne-Fickt Das System

fünfundzwanzigtausend müde knochen aufgepumpt zu neuem leben
mit mitteln für die schnelle tour
die letzten drei zellen in reihe geschaltet und sinn produziert
ich konnte das immer jetzt nicht mehr
manchmal ist zugedröhnt besser als nichts
atmosphäre verdorben in den luftschacht gepisst
verflixt
ist es der eingang den der architekt benutzt oder nimmt er die hintertür
zeigt sich das arsch in der öffentlichkeit oder findet man nur seine spur kommen sie zum postdienst als mitarbeiterin oder kommen sie zweimal die woche mit hin
nach der revolution totale freiheit
du kannst ficken wen du willst
was willst du denn
nur kein pathos, ratlos, harmlos, keinen pathos
tote werfen keinen schatten
keine parolen, keine blöden, wie die
fickt das system
ist es der eingang den der architekt benutzt oder nimmt er die hintertür
zeigt sich das arsch in der öffentlichkeit oder findet man nur seine spur kommen sie zum postdienst als mitarbeiterin oder kommen sie
zweimal die woche mit hin
nach der revolution totale freiheit
du kannst ficken wen du willst
was willst du denn
fickt das system, fickt das system, fickt das system
fickt das system - fickt das system
fickt...
14.6.06 15:27


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung