~Komm mit Olli ins Wunderland~

  Startseite
  Über...
  Archiv
  die Olli
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   die Olli bei myspace
   Kathimann
   Sperling
   Margarejt
   Filipinarin
   ein wichtiges Bild



wIR waReN sChON alS kINdeR sCHeIße

http://myblog.de/marie-joanna

Gratis bloggen bei
myblog.de





Für schwer erziehbare Konsument/Innen

Es war warm, dann wurde es wieder kalt, jetzt wird es wieder warm.
Die Zeit verfliegt, der Sommer fliegt auf uns zu. Pläne werden geschmiedet, als ständen die Ferien direkt vor der Tür. Italien, Spanien, Ostsee, Holland, Summerjam, Interrail Ticket Wird toll.

Und manches versteht man einfach nicht, wird es nie verstehen. Manchen Menschen versteht man einfach nicht, wird man auch nie verstehen. Sich selbst und manche um sich herum. Manche Ereignisse versteht man nicht, versteht nicht, warum man sich überhaupt solche Gedanken darum macht, wo es doch so viel einfach wäre, nicht darüber nachzudenken. Aber vielleicht ist das eine Veranlagung. Sich in Komplikationen reindenken. Und wenn man sich erst mal reingedacht hat, ist es gar nicht so einfach, sich da wieder rauszudenken. Und da denken und handeln sehr nahe beieinander stehen, hat man sich auch in komplizierte Situationen reingebracht, aus denen man auch erst mal wieder rauskommen muss. Na ja, manchmal geht das auch ganz schnell und plötzlich- aber man denkt immer noch darüber nach.
Nun gut, man muss einsehen, dass man nun mal nicht alles verstehen kann.
Und nebenbei das Gefühl, irgendwas läuft falsch, nur keine Ahnung da, was bloß.
Ist das wirklich das eigene Leben, das man da lebt?
Was passiert denn bloß um einen herum, es scheint doch alles so normal, so wie immer. Nur irgendwas... Es brodelt. Im Untergrund brodelt es, wie kurz vorm Vulkanausbruch, der einen totalen Umsturz mit sich bringt.
Und man selbst steht da, spürt es brodeln, hat aber keine Kraft, sich in Sicherheit vor der tödlichen Lava zu bringen. Vielleicht ist der Vulkan auch schon lange ausgebrochen, die Lava hat gar nicht heiß gewirkt und sich still und heimlich um einen herum geschlängelt und erhärtet jetzt langsam zu Stein.

Manchmal läuft es wie im Märchen,
wo's immer gut ausgeht,
wo alles eine Fügung hat
und man von Schicksal spricht.

Und weil du gerade glücklich bist,
glaubst du ans Happy End.
Es ist schön, wenn du sagst, dass du mich liebst,
auch wenn ich dabei denk:

Alles wird vorübergehen.

Du denkst, dass du ewig lebst,
dass du hier sicher bist,
mit all den vielen netten Freunden,
den lieben Menschen um dich.
Wenn der Boden unter deinen Füßen bricht,
gibt's keinen Haltegriff.
Ob du loslässt oder ob du kämpfst,
es reißt dich einfach mit.

Alles wird vorübergehen.

Die gute und die schwere Zeit -
nichts bleibt jemals stehen.
Eine Hand voll Glück reicht nie für zwei,
man muss nehmen, was man kriegt.

Ich hab keine Angst zu sterben,
solange du bei mir bist,
doch halt dich nicht an meiner Liebe fest.





Ich hab ein unglaubliches Glück. So viel Glück, das man es gar nicht begreifen kann. Ich führe ein Leben, nach dem sich wohl einige sehnen, ich habe Freunde, tolle Freunde, ich habe einen Freund, einen sehr tollen Freund, ich leben in Hamburg, dem tollen Hamburg, ich habe Spaß, so viel Spaß und der Sommer kommt. Er kommt.
Die Menschen kriechen wieder aus ihren Verstecken heraus, räkeln sich in der Sonne, strömen nach draußen, rennen in die Parks, lachen, wollen feiern.
Die Sonne scheint, verspricht uns einen baldigen Sommer, die Pflanzen freuen sich, fangen an zu blühen. Die Wintergeister sind am Samstag verbrannt worden, jetzt kann nichts mehr passieren. Sie sind tot, elendig erstickt, können uns nichts mehr tun.
Das Leben ruft von draußen KOMM HERAUS! und ich folge. Denn ich will mein Leben nicht verpassen. Und das tue ich wirklich nicht.
Aber da ich ein Mensch bin, bin ich kompliziert. Und habe immer zwei Seiten in mir.
Deshalb habe ich zwei Texte verfasst. Für die zwei Seiten, die in mir sind. Zum Großteil überwiegt die gute, positive Seite. Doch dann kommen die Phasen, in denen die negative überwiegt. Doch auch diese Phasen gehen vorbei.
Das muss ich mir selber klar machen. Denn diese Phasen hat jeder mal. Und man braucht sie, um sich klar zu machen, wie schön doch eigentlich alles ist.
Alles wird anders, aber anders bedeutet bei weitem nicht schlechter.
Und merkt euch eines, immer, ganz tief im Herzen:
ES IST HERRLICH ZU LEBEN, MEIN KIND!

Ich grüße euch!

Überall wären alle Möglichkeiten
Zwischen perfekt und schlecht liegen gute Zeiten
Die Geschichte spielt nicht ohne uns
Lass mich dich auf deinem Weg begleiten
Zu zweit ist besser als allein bestreiten
Die Geschichte spielt nicht ohne uns…

Wer?..wenn nicht wir
Wo?…wenn nicht hier
Wann?..wenn nicht jetzt
Ans Ende denken wir zuletzt

Vielleicht sollten wir
Oder vielleicht nicht
Es ist nicht die Zeit
Für Bedenken
Es wird schon gut enden
Ich bin zuhause
in deinem Gesicht
Ich hoffe sehr
du wirst einlenken
Es wird schon gut enden

Wer?..wenn nicht wir
Wo?…wenn nicht hier
Wann?..wenn nicht jetzt
Ans Ende denken wir zuletzt
11.4.07 21:06





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung